Geburtsstadt: Rostock

Rostock, die Geburtsstadt Joachim Gaucks, in der er 1940 das Licht der Welt erblickte, schaut auf eine lange Geschichte zurück. Es ist eine Geschichte der Seefahrer, wie der Vater Gaucks einer war, aber auch eine der Kreuzfahrer. Das Hauptaugenmerk jedoch liegt auf dem Handel, und so war und ist die Hansestadt Rostock an der Ostsee einer der wichtigsten Häfen Europas.

Urkundlich erwähnt wurde Rostock zum ersten Mal im zwölften Jahrhundert, aber als Ansiedlung existiert es schon seit dem Jahr 600. Im vierzehnten Jahrhundert bereits gehörte Rostock der Hanse an, dem für die Sicherheit der Handelsschiffe so wichtigen Bund. Rostock darf sich schon seit dem vierzehnten Jahrhundert Universitätsstadt nennen. Auch in Rostock, wie zu dieser Zeit in ganz Europa, wütete die Pest und forderte 1518 tausende Opfer. Martin Luther brachte um 1520 die Reformation nach Rostock und es ist bis heute eine protestantische Stadt geblieben. Was der Dreißigjährige Krieg nicht vernichtet hatte, verschlang ein Feuer, das 1677 große Teile der Stadt vernichtete. Das war der Anfang von dunklen Zeiten für die einst so blühende Stadt, die lange brauchte, um sich zu erholen und wieder zu wachsen.

Von Napoleons Truppen blieb Rostock nicht verschont. Er besetzte es 1806 und zwang Rostocker Bürger in französische Uniformen. Erst in der Gründerzeit erholte Rostock sich von den Wunden, die Kriege und Plünderungen gefordert hatten. Rostock wuchs nun unaufhörlich und 1850 entstand die erste große Werft. Im Ersten Weltkrieg entwickelte Rostock sich zum Rüstungsstandort und blieb das auch im Zweiten Weltkrieg. Bei Luftangriffen der Alliierten brannte 1942 die halbe Stadt nieder. Das dunkelste Kapitel der Stadt sind die unzähligen Opfer des Holocaust und der Zwangsarbeit unter dem Naziregime. Am 1. Mai 1945 marschierte die Rote Armee in Rostock ein.

Wer Rostock heute bereist, wird sich ein Programm zusammenstellen müssen, um keine der vielen kulturellen und historischen Stätten und Denkmäler auszulassen. Rostock gehört zu Mecklenburg-Vorpommern und zählt heute rund 200.000 Einwohner. Große Teile der alten Stadtmauer sind erhalten. Die älteste Kirche der Stadt ist die St. Nikolai-Kirche, unter deren Bögen eine Straße hindurchführt. Das alte Rathaus ist seit 700 Jahren der Sitz der Stadtverwaltung. Ein Ausflug ins Umland führt in die Rostocker Heide, ein geschlossenes Waldgebiet mit artenreicher Fauna und Flora und die Strände der Ostsee laden zum Badeurlaub ein. Fußball ist angesagt, denn mit den traditionsreichen Club Hansa Rostock ist die Stadt in der Bundesliga vertreten.